Worldwide Amateur Radio Station

Offenburg

Offenburg liegt etwa in der Mitte zwischen Karlsruhe, ca. 66 km im Norden, und Freiburg, ca. 54 km im Süden der Stadt. Sie wird auch als „Tor zum Schwarzwald“ bezeichnet und liegt an der Mündung des Kinzigtales in den Rheingraben. Folgende Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Offenburg. Appenweier, Durbach, Ortenberg (Baden), Ohlsbach, Gengenbach, Berghaupten, Hohberg, Schutterwald, Kehl und Willstätt. Offenburg.
Offenburg Schauplatz der Badischen Revolution. bitte klicken

Offenburg: Fischmarkt mit dem Löwenbrunnen von 1599
Offenburg: Fischmarkt mit dem Löwenbrunnen von 1599

Offenburg: Vinzentiushaus mit Blick auf die Kreuzkirche
Offenburg: Vinzentiushaus Dreigeschossiges barockes Haus, dessen Traufseite zur Kornstraße und Giebelseite zur Kittelgasse zeigt. 1764 wurde das Haus von Generalfeldmarschall-Leutnant Josef Freiherr von Ried erbaut. Am 28. November 1884 erfolgte vor dem Amtsgericht der Eintrag in das Gesellschaftsregister. In der Bekanntmachung heisst es: „Zweck der Gesellschaft ist die Krankenpflege, insbesondere auch der Erwerb und Betrieb eines Hauses zur Pflege und Unterstützung kranker, gebrechlicher oder bejahrter Persönlichkeiten ohne Unterschied der Religion und des Standes.“ Ende August 1999 wurde das Altenpflegeheim in das neue Gebäude in der Grimmelshausenstraße verlegt. Am 28. Juli 1999, dem 90. Geburtstag der Stifterin, begannen die Bauarbeiten für das Aenne-Burda-Stift im Vinzentiushaus. Am 23. Juni 2001, wurde die neue Seniorenwohneinrichtung offiziell eröffnet. Links die Kreuzkirche älteste Kirche von Offenburg.

Offenburg: Badischer Hof
Offenburg: Badischer Hof

Offenburg: Salzhaus und Ursula Säule
Offenburg: Salzhaus und Ursula Säule (St. Ursula ist die Schutzpatronin der Stadt). Das Salzhaus, ein Gebäude im klassizistischen Stil. Beim Neubau 1786 dienten die Trümmer der „Pfalz“ (Stadtwirtshaus) und der „Laube“ (Kaufhaus), die bis 1689 in der Mitte der Haupstraße gestanden hatten, zum Teil als Baumaterial.

Offenburg: Hotel Sonne und Rathaus
Offenburg: Hotel Sonne und Rathaus. Die „Sonne“ besteht seit 1350. Nach ihrer Zerstörung beim großen Stadtbrand wurde sie bald wieder aufgebaut und ist das älteste, noch bestehende Hotel in Offenburg. Bemerkenswert ist ihre kunst- und stilvolle Inneneinrichtung ebenso wie die Liste ihrer prominenten Gäste. Seit 1858 ist das Gasthaus im Besitz der Familie Schimpf.

Offenburg: Technisches Rathaus und Dreifaltigkeitskirche
Offenburg: Lindenplatz mit Blick auf das Technische Rathaus und die Dreifaltigkeitskirche. Die Dreifaltigkeitskirche, Offenburgs zweite katholische Pfarrkirche, erbaut 1906 bis 1908 von Architekt Johannes Schroth (* 1859 in Jöhlingen bei Karlsruhe, † 1923 in Karlsruhe).

Offenburg: Rathaus
Offenburg: Der Barockbau des Rathauses im Stadtzentrum stammt aus dem Jahre 1741.

Offenburg: Kunst in der Stadt
Offenburg: Kunst in der Stadt. Vogelwesen mit menschlichen Gliedmaßen aus Bronze auf Drehscheiben, die in den Kopfsteinbelag des Platzes integriert sind. Vom Künstlerehepaar Ingrid und Dieter Werres

Offenburg: Hauptstraße
Offenburg: Hauptstraße im Adevent 2008

Offenburg: Blick auf den Marktplatz
Offenburg: Blick auf den Marktplatz

Informationen über Offenburg<<<<

Fotos: Bernhard Adelmann
Alle Fotos sind mit meiner Canon PowerShot S80 aufgenommen. Die Rechte an den Fotos liegen bei Bernhard Adelmann. Ohne meine Zustimmung dürfen sie nicht weiterverwendet werden.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: